Der Gründer und Unternehmer Herr Pierre Fabre

1961 gründete Herr Pierre Fabre sein Pharmaunternehmen, das 2012 einen Umsatz von 1,98 Milliarden Euro erzielte und weltweit ca. 10.000 Mitarbeiter beschäftigt. In der Schweiz werden vor allem die dermo-kosmetischen Marken Eau Thermale Avène, Klorane, René Furterer, Elancyl und die medizinische Marke Pierre Fabre DERMATOLOGIE für ihre Kompetenz, Glaubwürdigkeit und Effizienz geschätzt. Auch das soziale Engagement von Pierre Fabre reicht weit über die Grenzen Frankreichs hinaus.
Herr Pierre Fabre

Auszeichnung für Herrn Pierre Fabre - Grand Croix der Legion d´ Honneur

2010, das Jahr des 20-jährigen Avène-Jubiläums, konnte für den Gründer und Eigentümer der Marke nicht schöner beginnen: Am 1. Januar 2010 wurde Monsieur Pierre Fabre vom Grossmeister der französischen Ehrenlegion, dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, der Grand Croix Orden für „herausragende Verdienste zum Wohle Frankreichs“ verliehen. Unter den fünf Verdienstorden der Ehrenlegion ist das Grand Croix der ranghöchste. Bisher wurde es erst 58 Mal verliehen, zu den Ordensträgern des Grand Croix gehören nur 28 zivile französische Staatsbürger.

Eines seiner Lebensziele: Effiziente Krebsforschung und -bekämpfung

Herr Pierre Fabre engagierte sich persönlich für den Bau des Krebsforschungszentrums „Oncopôle“ in Toulouse. Es ist eine der wichtigsten staatlichen Forschungseinrichtungen mit ganzheitlichen, interdisziplinären Ansätzen und einzigartig in Europa. Ziel ist es, alle französischen Forschungsinitiativen zum Thema Krebs zu konzentrieren und die interdisziplinären Synergieeffekte zu nutzen. Neben Pierre Fabre forschen in Toulouse staatliche Institutionen, Universitäten sowie weitere Pharma-Firmen, die gemeinsam eine aktive Rolle im Kampf gegen den Krebs übernehmen wollen. Insgesamt arbeiten auf dem „Oncopôle“-Gelände 4‘000 Menschen, darunter 750 Mitarbeiter für Pierre Fabre. Für Herrn Pierre Fabre bedeutet das Zentrum die Krönung seines Lebenswerks.

Zum Tod des Gründers und Geschäftsführers Herrn Pierre Fabre

20. Juli 2013 – Mit tiefer Betroffenheit haben die Laboratoires Pierre Fabre und ihre 10‘000 Mitarbeiter die Nachricht vom Hinscheiden ihres Gründers und Geschäftsführers Herrn Pierre Fabre zur Kenntnis genommen.

Bis zuletzt widmete Herr Pierre Fabre seine ganze Energie dem Unternehmen, das er 1961 gegründet hatte. Er hat sämtliche Entwicklungsphasen vorbereitet, koordiniert und geleitet und so Schritt für Schritt ein internationales Unternehmen aufgebaut. Als Visionär mit ausserordentlichem unternehmerischem Talent, Intuition und erstaunlicher Schaffenskraft führte Herr Pierre Fabre seine Unternehmensgruppe zielstrebig zum Erfolg.

Dabei blieb er stets seinen Werten treu: die Unabhängigkeit des Unternehmens zu wahren, die Verbindung zur Herkunftsregion zu pflegen, mittelfristig zu planen und die nötigen Investitionen zu tätigen, um den Fortbestand des Unternehmens sowohl in der Forschung als auch im industriellen Bereich zu sichern. Ausserdem war er stets um das Wohlergehen seiner Mitarbeiter besorgt. Er beteiligte sie am Unternehmenskapital und legte Wert auf gute zwischenmenschliche Beziehungen. Herr Pierre Fabre blieb stets bescheiden, diskret und uneigennützig.

Um die Zukunft des Unternehmens zu sichern und vor einer Aufspaltung in Teilunternehmen oder Spekulation zu bewahren, hat er seine Aktien der gemeinnützigen "Fondation Pierre Fabre" vermacht.

Das Unternehmen drückt seine grosse Anerkennung und Dankbarkeit für Herrn Pierre Fabre aus, der sich immer mit Leib und Seele für sein Unternehmen eingesetzt hat. Sein Tod bedeutet einen enormen Verlust. Die Mitarbeiter möchten der Familie und den Freunden von Herr Pierre Fabre hiermit ihr herzliches Beileid aussprechen.

Auf ausdrücklichen Wunsch von Herrn Pierre Fabre wird das Unternehmen das Abenteuer weiterführen, das er 1961 begonnen hat. Es wird demnächst mitteilen, welche Vorkehrungen getroffen werden, damit dies unter den bestmöglichen Umständen und unter Wahrung der Werte und des Willens des Geschäftsführers und Gründers geschieht.

Engagement in Frankreich und weltweit

Herr Pierre Fabre war nicht nur sehr stark mit seiner Region verwurzelt – bis heute liegt der Sitz seines internationalen Unternehmens in seiner Heimatstadt Castres –, ihm lag auch die weltweite Versorgung mit Medikamenten am Herzen sowie die interdisziplinäre Forschung nach neuen Wirkstoffen. Aus diesem Grund gründete er 1999 die „Fondation Pierre Fabre“.

Die gemeinnützige Pierre Fabre Stiftung setzt sich für eine verbesserte Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in Entwicklungsländern ein und ermöglicht so den Zugang zu qualitativ hochwertigen Medikamenten. Sie fördert die technischen, wissenschaftlichen und personellen Kapazitäten der staatlichen Medikamenten-Qualitätskontrolle im Kampf gegen illegalen Medikamentenhandel. Ausserdem finanziert die Stiftung den Ausbau pharmazeutischer Fakultäten in Laos, Kambodscha, Benin und Guinea.